Elektronik Bauteile einfach und verständlich erklärt Lexikon
Startseite



Bauteile
- Aktor
- Brennstoffzelle
- Diode
- Drehkondensator
- Drossel
- E2000APC
- Elektronenröhre
- Galvanische Zelle
- Gasableiter
- Generator
- Goubau-Leitung
- Hohlleiter
- Inverter
- Koaxialkabel
- Kondensator
- Leitungsschutzschalter
- Motorschutzschalter
- Nulldurchgangsschalter
- Nullspannungssschalter
- Pentode
- Potentiometer
- Regler
- Relais
- Schalter
- Sensor
- Solarzelle
- Spule
- Streufeldtransformator
- Tetrode
- Transformator
- Trimmerkondensator
- Übertrager
- Verstärker
- Wellenleiter
- Widerstand


Elektronik Bauteile

Die Drossel

Definition, Funktion und Beschreibung

Drosseln sind induktive Bauelemente und man bezeichnet sie auch als "Spule". Passiert in der Elektrotechnik eine Induktivität, heißt es man drosselt etwas, ein anderes Wort ist auch einfach "entstören".

Ganz speziell werden Drosseln dazu verwendet, Störpulse zu unterdrücken, ebenso wie zu hohe Wechselstromanteile im Gleichstrom zu regulieren. Sie werden in Schwingkreise eingesetzt.

Es gibt Vorschaltdrosseln, Speicherdrosseln, Entstördrosseln, Stromkompensierte Drosseln, Luftdrosseln, Ringkerndrosseln, Stabkerndrosseln, Sättigungsdrosseln, Transduktordrosseln und PFC- Drosseln.


Werbung

Weiterführende Infos zum Thema Elektronik finden Sie bei
www.elektronic-tipps.de

Informationen über die verschiedenen Methoden der Stromerzeugung finden Sie bei
www.stromgewinnung.com

(c) 2008 by elektronik-bauteile.net Hinweise / Impressum