Elektronik Bauteile einfach und verständlich erklärt Lexikon
Startseite



Bauteile
- Aktor
- Brennstoffzelle
- Diode
- Drehkondensator
- Drossel
- E2000APC
- Elektronenröhre
- Galvanische Zelle
- Gasableiter
- Generator
- Goubau-Leitung
- Hohlleiter
- Inverter
- Koaxialkabel
- Kondensator
- Leitungsschutzschalter
- Motorschutzschalter
- Nulldurchgangsschalter
- Nullspannungssschalter
- Pentode
- Potentiometer
- Regler
- Relais
- Schalter
- Sensor
- Solarzelle
- Spule
- Streufeldtransformator
- Tetrode
- Transformator
- Trimmerkondensator
- Übertrager
- Verstärker
- Wellenleiter
- Widerstand


Elektronik Bauteile

Die Galvanische Zelle

Definition, Funktion und Beschreibung

Die Galvanische Zelle sind Elektroden und Elektrolyten, die eine Vorrichtung bilden um akut chemische Energie in elektrische umzuwandeln.

Man findet sie beispielsweise in Batterien, Aufladegeräten und anderen Stromversorgern, die nicht über ein Kabel funktionieren. Die Kapazität der galvanischen Zelle ergibt sich aus Entladungsstromstärke und deren Zeit.

Die Impulse, durch die sie funktioniert kommen von der Redoxreaktion. Erfunden wurde sie mit Hilfe eines Froschs. Man kann sich das erste Experiment wie einen Wiederbelebungsversuch vorstellen.

Galvani hielt verschiedenartige Metalle, mit Stromspannung, an das Tier und entdeckte das auch der Frosch leiten konnte und die dafür wichtige Zelle im Metall.


Werbung

Weiterführende Infos zum Thema Elektronik finden Sie bei
www.elektronic-tipps.de

Informationen über die verschiedenen Methoden der Stromerzeugung finden Sie bei
www.stromgewinnung.com

(c) 2008 by elektronik-bauteile.net Hinweise / Impressum